Die KOWERT Gartenwelt

Geschichte

Das einzig Beständige ist der Wandel.

Das gilt auch für die Firma Kowert GmbH. Über 100 Jahre Tradition verpflichten uns zur stetigen Anpassung an veränderte Situationen. Gerne möchten wir Sie auf eine Reise durch unsere Vergangenheit mitnehmen.

Seit 1905 im Geschäft.

Mit Gustav und Wilhelmine Kowert haben wir schon vor 100 Jahren Landwirtschaft und Feldgemüseanbau betrieben. Gustav Kowert bewirtschaftete damals den Oberbrodhagenhof am Brodhagen 15a. Er war zudem der Mitgründer der EGEB (Obst und Gemüsebaugenossenschaft) an der Oldentruper Straße, die hauptsächlich die Gemüse der hiesigen Gärtner vermarktete.

Sein Sohn Heinrich Kowert übernahm 1950 den Bauernhof mit allen Ländereien und führte zunächst den Gemüseanbau weiter. Seine Frau Barbara Kowert, eine Floristin, ergänzte das Sortiment durch frische Schnittblumen.

1964 zog unser Unternehmen in die Gustav-Freytag-Straße um.

Die Situation veränderte sich dramatisch, als der Obernbrodhagenhof, der inzwischen der Stadt Bielefeld gehörte, dem Ernst-Rein-Hallenbad weichen musste.
Heinrich und Barbara Kowert erwarben infolgedessen in einem Neubau an der Gustav-Freitag-Straße 2 einen 120qm großes Ladengeschäft. Dort führten sie den Verkauf von Blumen, Obst und Gemüse weiter.
Heinrich Kowert baute jedoch auch weiterhin eigenes Gemüse an – er pachtete dafür unteranderem das 20.000qm große Gelände an der Drögestraße Ecke Schloßhofstraße von der Familie Droop und Rein. Seinen Erfolg in diesem Bereich bestätigte eine Goldmedaille für seine hervorragenden Sellerieknollen.

1970 eröffnete Heinrich Kowert das erste Gartencenter in Ostwestfalen.

Da der Gemüseanbau auf Dauer nicht mehr profitabel war, kam es zu Überlegungen für eine geschäftliche Veränderung. Heinrich Kowert erkannte die Zeichen der Zeit: Es wurden immer mehr Eigenheime gebaut und der Bedarf an Pflanzen für den eigenen Garten wuchs. 1968 bot er daher auf einer kleinen Beetfläche Gartengehölze an. Schon 1970 eröffnete er das „Mini-Gartencenter“ und damit das erste Gartencenter in Ostwestfalen, indem zusätzlich zu den Gartengehölzen verschiedene Erden, Dünger und Pflanzengefäße ausgestellt waren. Zu dieser Zeit wuchs Kowert auch in den Bereich der Gartengestaltung hinein, indem anfangs zwei Mitarbeiter aktiv waren.
Er blieb allerdings auch im Gemüseverkauf vorerst aktiv: Seiner Zeit voraus bot er bereits 1974 biologisch erzeugte Kartoffeln und anderes Gemüse an, die er selbst von Bauern holte, die dem Demeterverbund angeschlossen waren.

Ende der 1970er wurde der Gemüseanbau eingestellt.

Das Gartencenter war inzwischen immer weiter gewachsen: Das Sortiment von Kowerts Gartenwelt umschloss neben Gartengehölzen, Bäumen und Stauden sowohl Gartenteiche, Teichfolien und Pumpentechnik als auch Gewächshäuser, Gartenpavillons und vieles mehr, was die Kunden für ihre Gärten suchten und brauchten. Um das Angebot für seine Kunden zusätzlich zu vervielfältigen importierte Heinrich Kowert 1979 als erster in dieser Region selbst Pflanzen und Steinstatuen aus Italien:
Nach einer Einkaufsreise nach Pistoia, einem Baumschulgebiet in Norditalien, wurden Pinien, Palmen, Zypressen, Araucarien und Cedern sowie die beliebten, weißen Steinstatuen in Bielefeld ausgeliefert.

Inzwischen waren auch die beiden Söhne Hans-Heinrich und Detlef Kowert in den Gartencenterbetrieb mit eingebunden worden. Hans-Heinrich hatte eine kaufmännische Lehre gemacht, während Detlef erst eine Ausbildung zum Landschaftsgärtner machte und anschließend Landschaftspflege in Osnabrück studierte. Der Betrieb wuchs und wurde eine feste Größe für alle Gartenbesitzer in Bielefeld.

1991 übernahmen Hans-Heinrich und Detlef Kowert das Geschäft.

Hans-Heinrich Kowert übernahm das Gartencenter, Heinrich Kowert blieb jedoch weiterhin im Betrieb tätig. Das Blumengeschäft, inzwischen ohne Obst- und Gemüseverkauf, wurde von Barbara Kowert an ihre Tochter Felicitas Kowert, Floristenmeisterin- und technikerin, übergeben. Den Garten- und Landschaftsbau führte Dipl. Ing. Detlef Kowert weiter.
Im selben Jahr erhielt Heinrich Kowert auf der Bundesgartenschau 4 Gold- und 5 Bronzemedaillen sowie einen Ehrenpreis für besonderes Geholz für den Ziergarten.

Heinrich Kowert verstarb 1998 nach langer Krankheit an seinem 72. Geburtstag. Er ist noch heute bei vielen Kunden unvergessen, denn durch seine freundliche Art und sein umfangreiches Fachwissen ist er vielen in guter Erinnerung geblieben. Barbara Kowert war bis 2013 noch täglich für den Betrieb täglich und kaufte jeden Morgen frische Blumen auf dem Bielefelder Blumengroßmarkt.

2004 wurde der Betrieb in das heutige Kowert Gartencenter umgewandelt.

Die Garten- und Landschaftsbauabteilung ist in den letzten Jahren überproportional gewachsen und besteht inzwischen aus über 20 Personen: Zwei Diplom Ingenieuren, 12 Landschaftsgärtnern und Landschaftsgärtnermeistern, eine Technikerin, zwei Bürofachangestellten und vier Auszubildenden. Außerdem stehen dem Team 11 LKWs, 3 Radlader, 2 Minibagger, ein Häcksler und unzählige weitere Kleinmaschinen zur Verfügung.

Jetzt auch Montag geöffnet

Im Frühjahr 2009 wurde das Freigelände neu eröffnet.

In einem neuen Konzept wurde der Dienstleistungsbereich noch stärker ausgebaut, um dem Informationsbedürfnis aller Garteninteressierten besser nachkommen zu können. Aus diesem Grund fassten Hans-Heinrich und Detlef Kowert den Entschluss, den Pflanzeneinzelverkauf im Gartencenter auslaufen zu lassen. Daher standen Pflanzen seit Sommer 2012 nur noch unseren Kunden aus dem Garten- und Landschaftsbau zur Verfügung. Seit dem Frühjahr 2018 liegt der Schwerpunkt wieder bei Stauden, Obstgehölze, Steuer und Immergrüne für jedermann.
Für diesen Umbau benötigen wir mehr Freiraum, aus diesem Grund haben wir uns entschlossen den Pflanzenverkauf im Gartencenter nicht weiterzuführen. Bis Juni werden alle Pflanzen abverkauft. (Anmerkung Kowert zu diesem Absatz: Anders 2012)

Seit 2014 ist Detlef Kowert alleiniger Geschäftsführer.
2019 wurde er zudem Gesellschafter.

Die Auswahl an Natursteinen, Findlingen, Kies und Solitärsteinen wird vergrößert und verbessert dargeboten. Unser Pflanzenangebot wird eine Auswahl an besonderen Solitärpflanzen wie Bonsaiformen, Kugelbäumen und mediterranen Pflanzen sein.
In unserem Blumengeschäft finden sie, ab Januar 2019 frische Sträuße in allen Preisklassen und viele Saison- und Kübelpflanzen.

Detlef Kowert